Think Big Tour 2016: Über 5.000 Kilometer und 339 Workshops

Foto: Henrik Andree
Think Big ist das Jugendprogramm der Telefónica-Stiftung und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) gemeinsam mit O2. Und in den vergangenen zehn Wochen waren die Organisatoren fast nur unterwegs: Mehr als 5.000 Kilometer legten sie bei der Think Big Tour 2016 mit 50 Stopps in zehn Städten zurück. In 339 Workshops begeisterte das junge Team mit dem schnellen Tourbus ganze 8.000 junge Menschen für Technik. Dabei kamen sie auch ins Telefónica BASECAMP und erreichen am Freitag das Ziel ihrer langen Tournee.

Die Think Big Tour 2016 führte über Berlin, Hamburg, Bremen, Hannover, Düsseldorf und Köln bis nach Frankfurt, Stuttgart, Nürnberg und München. Und überall ging es um eine wichtige FrageWie können wir mit neuen Technologien die Welt gestalten?

Think Big Tour 2016 Bus

Foto: Henrik Andree

Die Antworten darauf gaben die Workshops, in denen die Schüler beispielsweise mit dem Einplatinencomputer Raspberry Pi experimentierten oder mit Robotern arbeiteten und mit VR-Brillen in virtuelle Welten eintauchten. Dabei lernten sie auch richtig programmieren mit Scratch, der erziehungsorientierten visuellen Programmiersprache für Kinder und Jugendliche.

Think Big: Bester Schulausflug aller Zeiten

Das war der beste Schulausflug, den wir jemals hatten“, sagte der Elftklässler Lukas Resch, der in Berlin an einem Workshop teilnahm, als die Think Big Tour 2016 ins Telefónica BASECAMP kam. „Hier war alles anders: Alle jung, technikbegeistert und wussten genau, was Jugendliche interessiert.“

Think Big Tour 2016 in Berlin - Jugendliche

Foto: Henrik Andree

Die Schüler in der Hauptstadt konnten nicht nur das Internet der Dinge in Aktion erleben, sondern auch viel von einem echten Youtube-Star lernen: Tilo Jung produziert für seinen Kanal Jung & Naiv regelmäßig Politiksendungen, die schon über 13 Millionen Mal gesehen wurden. Dafür wurde er unter anderem mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Seine Botschaft an die Zuschauer: „Brecht auch mal einige Regeln. Bleibt dran und strengt euch an.“

Die Jugendlichen sollen sich nicht den ganzen Tag berieseln lassen, sondern die Technik lieber sinnvoll für sich und die Gesellschaft nutzen. Deshalb lernten sie bei der Think Big Tour 2016 digitale Werkzeuge kennen, mit denen sie eigene Projekte voranbringen können, und diskutierten auch mit einer Abteilungsleiterin aus dem Bundesfamilienministerium. Was dabei passierte, liest man bei UdL Digital, wo die Kollegen gerade einen ausführlichen Artikel veröffentlichten.

[content-box]

Mehr Informationen:

udldigital.de: Jugendliche erleben und gestalten das Internet der Dinge
think-big.org: Tour-Stopp im Basecamp | Die Think Big Tour 2016
[/content-box]

Think Tour 2016 in Berlin - Moderation

Foto: Henrik Andree

Tagged with: , , , , , , ,
Veröffentlicht in Telefónica
Archiv
%d Bloggern gefällt das: