Areamobile :: Nokia N96: Besser spät als nie (Testbericht)

Nokia N96: Besser spät als nie

Im Oktober kommt das Nokia N96 endlich in Deutschland in die Läden, hat Areamobile.de erfahren. Es ist höchste Zeit, dass Nokias neues Flaggschiff auch bei uns vor Anker geht. Schon im Februar konnten wir auf dem Mobile World Congress mit funktionsfähigen Vorserienmodellen herumspielen, die den Eindruck erweckten, dass der Marktstart zum Greifen nah ist. Seit 3. September wird der mobile Minicomputer mit Telefonfunktionen und Fernsehempfang in Europa ausgeliefert, nur Deutschland muss immer noch warten.

Zurück in die Zukunft

Selbst in Indien kann jeder das Nokia N96 für 36.000 Rupien (526 Euro) kaufen, obwohl dort noch nicht einmal die UMTS-Frequenzen vergeben wurden, mit denen sich die Internet-Funktionen erst richtig gut nutzen lassen. Bei uns soll es 550 Euro ohne Mehrwertsteuer kosten. Für diesen Preis bekommt man das N96 mit Standardzubehör, das aus Ladegerät, Akku, USB-Kabel und Kopfhörern besteht. Der interne Speicher bietet mit 16 Gigabyte genügend Platz für Fotos, Musik und Videos. Er kann zusätzlich mit bis zu 8 Gigabyte großen microSD-Karten erweitert werden. Die 5-Megapixel-Kamera und ihre Optik von Carl Zeiss wurde vom Vorgänger übernommen, allerdings dienen jetzt zwei Leuchtdioden statt nur eine zum Ausleuchten von Fotos und Filmen. Videos werden mit VGA-Auflösung und 30 Bildern pro Sekunde aufgenommen. Darüber hinaus verfügt das Nokia N96 über HSDPA, A-GPS und WLAN. » Mehr lesen…

Advertisements
Veröffentlicht in Areamobile, Artikel
Archive
%d Bloggern gefällt das: